Magazin

Menü
Erlebnis-Tipps

Mythos Elbphilharmonie: Geschichten und Geheimnisse rund um Hamburgs neues Wahrzeichen

Hamburg ist immer eine Reise wert und mit der Fertigstellung des neuen Wahrzeichens hast Du einen Grund mehr die Hafenstadt zu besuchen. In unserem Experteninterview erfährst Du daher Wissenswertes und Insiderwissen über die Elbphilharmonie.

Mischa Sablin bietet Stadtführungen inklusive einer Besichtigung von Hamburgs neuem Wahrzeichen an. Im Interview hat er unsere Fragen zur Elbphilharmonie beantwortet und uns erzählt, was bei einer Tour alles gesehen und erlebt wird, wie die Gäste reagieren und was ihn selbst besonders fasziniert:

Was fasziniert Sie persönlich besonders an der Elbphilharmonie?

Das Gefühl oben auf der Plaza des Gebäudes ganz vorne an der Spitze zu stehen und über den weiten Hafen zu schauen. Es ist ein bisschen wie im Film TITANIC, da zu stehen und seine Arme wie Leonardo diCaprio auszubreiten. Auch wenn ich natürlich nicht ganz so gut dabei aussehe wie er. Daher fühlt sich der Besuch der Elbphilharmonie jedes Mal so an, als würde ich ein Kreuzfahrschiff betreten und auf Reise gehen.

Was es über die Elbphilharmonie in Hamburg zu wissen gibt.

Was können Ihre Gäste von der außergewöhnlichen Tour erwarten? Warum ist eine Führung in und um die Elbphilharmonie ein absolutes Muss während eines Städtetrips nach Hamburg?

Die Elbphilharmonie (Spitzname in Hamburg Elphi) ist nicht nur unser neues Wahrzeichen, sondern wer Hamburg richtig kennen lernen will, muss einfach da gewesen sein. Bei unseren Touren zeigen wir Dinge, die die Gäste ohne eine Führung einfach nicht entdecken oder übersehen würden. Wir haben dabei ordentlich Spaß und es wird viel gelacht, manchmal auch mit und über die Elphi, beispielsweise über ihr „Toilettenproblem“. Wir versuchen komplexe Sachen, wie die Architektur oder die Baugeschichte des Gebäudes, einfach zu erklären, sodass sich jeder Gast selber ein Bild von der Elbphilharmonie machen kann. Unser hoher Anspruch ist, dass jeder mit einem WOW-Gefühl nach Hause geht. Ich glaube, gerade deshalb haben wir alleine im letzten halben Jahr weit über 1000 positive Bewertungen gesammelt.

Die Fertigstellung der Elbphilharmonie verzögerte sich ja immer wieder, die extrem hohen Kosten und der anderthalbjährige Baustopp wurden deutschlandweit diskutiert. Wie haben Sie als Einheimischer den Bau wahrgenommen? Haben Sie vielleicht eine persönliche Anekdote?

Als Hamburger ist man selber ein Stück weit mit der Elbphilharmonie über die Jahre gewachsen und hat manches Mal auch mitgelitten, wenn der Bau wieder einmal teurer wurde. Sauer bin ich aber ganz und gar nicht. Das wichtigste ist ja, dass wir immerhin vor dem Berliner Flughafen fertig geworden sind. Ich kann mich noch gut an meine allererste Tour mit Gästen erinnern. Eine kleine Gruppe aus der Schweiz. Ich war wirklich sehr aufgeregt. Aus der geplanten einstündigen Tour wurden dann zwei und ich wollte gar nicht mehr aufhören. Abschließend tranken wir gemeinsam noch ein Bier auf der Plaza und haben den schönen Abend ausklingen lassen und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn ein Chor hat uns sogar eine kleine Kostprobe von sich gegeben. An diesem Abend habe ich mich in die Elphi verliebt.

Finde mehr über die Elbphilharmonie heraus!

Wie sind die Reaktionen Ihrer Gäste auf dieses beeindruckende Gebäude? Was fasziniert Ihre Gäste besonders?

Der schönste Moment bei einer Tour ist der, in dem die Elphi langsam vor der Gruppe auftaucht und die Gäste anfangen, über ihre Größe zu staunen. Dann folgt die Fahrt mit der großen Rolltreppe. Spätestens dann ist auch der letzte Skeptiker begeistert. Außerdem kann man sich bei einer atemberaubenden Sicht einen tollen Überblick von der Stadt verschaffen, sodass die Gästen von oben schon anfangen, ihre Route durch Hamburg für den weiteren Tag zu planen.

Kamen Sie selbst schon in den Genuss der außerordentlichen Akustik des Konzertsaals? Welches Konzert besuchten Sie?

Ich habe den kleinen Saal besucht und das Stück „unknown spaces“ (Georg Friedrich Haas) vom Ensemble Resonanz gehört. Karten für die Konzerte zu ergattern, ist aber nicht gerade einfach. Man braucht dabei etwas Glück oder sollte selber anfangen, ein Instrument zu lernen. Vielleicht reicht es dann ja irgendwann für die große (oder eben auch kleine) Bühne.

Hast Du Lust, nun auch Hamburger Luft zu schnuppern und die Elbphilharmonie mit eigenen Augen zu sehen? Dann findest Du hier unsere Hotelangebote für die Hansestadt. Zur Stadtführung mit Besichtigung der Elbphilharmonie geht es hier entlang.

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
Mit Deinen Freunden teilen